Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit und der entsprechend schonende Umgang mit Ressourcen spielt für uns eine immer wichtigere Rolle. Die besondere Verantwortung, Natur und Umwelt auch für nachfolgende Generationen zu erhalten, bestimmt unser Denken und Handeln.

In unseren Mensen und Bistros produzieren wir die Speisen nach den Möglichkeiten und Anforderungen der Großgastronomie weitestgehend nachhaltig. Dazu gehört auch eine entsprechend modifizierte Einkaufspolitik und ein logistisch adäquat organisierter Service.

Bio-Lebensmittel
Soweit wie möglich verwenden wir – und sei es nur in Form von biosiegelEinzelzutaten in Gerichten – Lebensmittel in Bio-Qualität. Als zertifizierter Betrieb erfüllen wir alle relevanten Vorschriften, um Bio-Produkte einsetzen und kennzeichnen zu können. Bitte beachten Sie dazu die entsprechenden Hinweise auf der Speiseplaninformation und Aushänge an den Ausgaben vor Ort. Unseren Kaffee in den Kaffeeautomaten bieten wir ausschließlich in bio- und fair-trade-Qualität an.

Aus der Region – für die Region
Die Verwendung regionaler Lebensmittel bedeutet für uns eine hohe Nachvollziehbarkeit und eröffnet uns die Möglichkeit, Landwirte und Produzenten vor Ort in den Blick zu nehmen. Zusätzlich sind regionale Lebensmittel authentisch, weil sie – wie etwa bei Obst und Gemüse – in der Saison reif geerntet werden, nur kurze Transportwege zum Handel und damit zu den Verbrauchern benötigen und somit eine Möglichkeit darstellen, klimaschonend einzukaufen. So bleibt die Wertschöpfung in der Region, schafft und erhält Arbeitsplätze vor Ort.

Einige Beispiele für von uns verwendete regionale Produkte:

Münsterlandknolleoeko
Die Münsterlandknolle ist eine Kartoffel, die in der Region Münsterland nach besonderen Richtlinien angebaut wird. Die Entscheidung für die Münsterlandknolle fiel uns leicht, weil neben den Qualitätskriterien – Beschaffenheit und Geschmack – auch der ökologische Anspruch nach Regionalität und einem Anbau nach Richtlinien des RLM erfüllt wird.

Milch und Quark aus regionaler, nachhaltiger Landwirtschaft
Pro Jahr verarbeiten und verbrauchen wir in unseren Mensen, Bistros und Cafés rund 70.000 Liter Milch, 35 Tonnen Quark und 20-25 Tonnen Joghurt. Was liegt da näher, als auch hier kintrupmit einem regionalen Erzeuger zusammenzuarbeiten, der selbst nach den Kriterien der Nachhaltigkeit produziert? Mit dem Landwirt Große-Kintrup aus der Münsteraner Bauernschaft Kasewinkel haben wir ihn gefunden


Wir verwenden Frischeier aus Freilandhaltung

initiative_kaefigfreie_mensaIn unseren Mensen und Bistros werden im Rahmen unserer Beteiligung an dem bundesweiten Tier- und Verbraucherschutzprojekt Käfigfreie Mensa ausschließlich Schaleneier aus Freilandhaltung eingesetzt. Unseren Bedarf an Flüssigei decken wir mit Erzeugern, die ihren Betrieb mit Bodenhaltung organisieren.

 

Ökologischer Kaffeegenuss

Goodorigin_ButtonIn unseren Bistros setzen wir ausschließlich „goodorigin“-Kaffee ein. Mit dieser Maßnahme bieten wir unseren Gästen einen ökologischen Kaffeegenuss. Der Kaffee wird vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum Handel nach Standards produziert, die die Arbeits- und Lebensbedingungen der Kaffeebauern in vielen Bereichen nachhaltig verbessern. Außerdem wird dabei im Besonderen der Umweltschutz berücksichtigt und gleichzeitig höchste Bio-Qualität gewährleistet.

 

Vegetarisch und vegan
Jeder Einzelne kann durch die Reduzierung seines Fleisch- und Fischkonsums das Klima, die Umwelt und die eigene Gesundheit positiv beeinflussen. Wir bauen unser Angebot an vegetarischen und veganen Gerichten in unseren Speiseplänen nachfragegerecht stetig aus.  Achten Sie bitte auf die Kennzeichnung mit den Logos  vegan vegan  und vegetarisch vegetarisch.

 

Zusammenarbeit mit dem Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft (iSuN) der Fachhochschule Münster
Um zu verhindern, dass noch verwertbare Lebensmittel weggeworfen werden, haben wir an einem Forschungsprojekt zur Reduktion von Warenverlusten in der Außer-Haus-Verpflegung teilgenommen. Ziel ist es, Lebensmittelabfälle zu verringern, Kosten zu sparen und die Ressourceneffizienz zu steigern. Die erarbeiteten Lösungsansätze setzen wir um und wirken so gezielt Lebensmittelverschwendung entgegen.

Aktuell beteiligen wir uns an dem Projekt NAHGAST. Das Projekt beinhaltet die Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Konzepten zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Verpflegung.